Die Band

 

EPHATHA gestaltet Gottesdienste und Gemeindeveranstaltungen im gesamten norddeutschen Raum mit Neuen Liedern, experimenteller und meditativer Gottesdienstmusik.

Charakteristisch für EPHATHA: ihr vom Jazzfeeling geprägter Sound mit Bläsern und viel Lust an der Improvisation. Musikalische Schwerpunkte sind Neue Lieder für die Kirche, experimentelle und meditative Gottesdienstmusik, Musical-Projekte, Begleitung von Gospelchören sowie ein umfangreiches Jazz-Swing-Latin-Programm.

Die Lieder von EPHATHA sind um stilistische Vielfalt bemüht: sie enthalten Elemente des Jazz, des Jazz-Rocks und des Chansons; je nach Textaussage können sie nachdenklich, ruhig und meditativ, aber auch kräftig, schwungvoll und betont rhythmisch sein.

Viele Eigenkompositionen runden das Repertoire ab. Neben dem typischen Bläser-Sound wird bei EPHATHA besonderer Wert auf die Improvisation als spontane und kreative musikalische Äußerung gelegt.

Wegen ihrer Ausrichtung am Jazz stellt EPHATHA eine besonders eigenständige Klangfarbe im kirchenmusikalischen Spektrum dar.

 

Aktuelle Besetzung (v. links n. rechts): Marlies Teichmann (voc), Hauke Sprink (dr), Christine Wedemeyer (voc), Ralf Jasper (b), Steffi Deichmann (voc), Sandra Köhl (fl), Oliver Sassin (git), Günter Tepelmann (a-sax), Bernd Ranke (t-sax), Wolfgang Teichmann (leader & piano). Zwar seit längerem auch dabei, aber noch nicht mit auf dem Bild: Michael Meyer (pos) und Jonas Papenberg (dr).